von seb

piktscha



hello

wäre echt kawai wenn ihr eure digitalphötös irgendwo hochliedet, dann kann ich sie mir auch mal ansehen, ich meine so die top 10. juhuu

seb


 

... Link (0 Kommentare) ... Comment


von aemkei

aemkei@BRX



So, nachdem ihr schon so viele wahnsinnig interessante Berichte verfasst habt,will ich auch mal den Außenkorrespondent machen. Nun also, live und direktaus der europäischen Hauptstadt:

Nach fast drei Wochen hier, hat man sich schon an die Stadt gewöhnt. Naja,was heißt gewöhnt, sagen wir mal: man kapiert so langsam das Konzept.Es kommt einem so vor, als hätte die stadtgeschichtliche Evolution in Gestalteiner riesigen Bäkersfrau mal aus Versehen den das Backblech runterfallenlassen. Hier läufen nämlich in jedem Viertel ne andere Sorte Leute rum:Weissbrote, Crossaints, Fladenbrote, Sandwichs, Schokokuchen, Mischbrote …

Grad eben wohn ich noch in Ixelles, dem Viertel der Schokokuchen. Soll heissen,dass hier vor allem schwarze Maamaas, geschäftige Afrikaner und bad Niggazdie Strassen bevölkern. Ist echt lustig. Auch wenn ich mich noch nicht getrauthabe, als einziger Weißer in eine von den dunklen Kneipen zu gehen, vordenen die bösen schwarzen Jungs abhängen und verdammt cool sind. Aberauch viele Staigires und anders buntes Volk lebt hier. Gleich vorne um die Ecketreffen sich die Japaner, um für teures Geld ihre Misosuppe und Sushi zugenießen. Und gleich nebenan dann die Karaokebar. Wie sich's gehört.

Einziges Problem hier: Verdammt kleine Bude für nen ganzen Haufen Kohle.Der Typ, der das Haus vermietet, ist ja eigentlich ganz ok, aber für meineMaßstäbe etwas zu praktisch veranlagt. Merkt man zum Beispiel daran,dass die riesen Zimmer hier einfach mit den grob nachgestrichenen Holzwand geteiltwerden, was den einen oder anderen Schönheitsfehler mit sich bringt. Beispielsweisehat jeder dann nur soviel (wenn überhaupt) Heizung, wie halt der Heizkörperin dem Raum angelegt war. Drüben ist Sauna angesagt, während es mirhier doch ein wenig fröstelt. Mit dem warmen Wasser muss man auch ein wenigGlück haben, aber: "Cold kills insects!" Zitat Ende.

Nicht das ihr jetzt denkt, es ginge mir hier schlecht. Nenenene. Gibt ja sovielda draußen zu sehen. Und Anfang der Woche werd ich mal ne andere Wohnungantesten. Doppelter Platz für halben Preis. klingt nach nem fairem Deal!Außerdem wohnt dort gleichgesinntes Studentenpack. Brottechnisch hab ichnoch nicht so den Eindruck bekommen, aber wohl eher Misch- und Fladenbrot angesagt.

Unitechnisch geht's auch so langsam los. Musste allerdings erstmal ganz schönrumlaufen, bis ich die richtigen Leute erwischt hab. Werde jetzt hier ein Teilbei der Animation und nen Teil bei Experimentalfilm mitmachen. Und ab Novembereventuell auch mal bei Transmedia vorbeischaun. Aber eher schon frei. Alles malabchecken. Gucken, was die hier so machen. Und dann mal sehen, was ich hier zuStande bekomme. Ein Angebot hab ich, an nem Clip für ne polnische HipHopCrew mitzumachen. Im Übrigen echt viel cooles Zeug, was ich von den Leutenhier gesehen habe. Da müssen wir noch viel viel lernen. Nächste Wocheist hier irgendso nen bekannter belgischer Kameramann, dessen Namen ich noch niegehört hab, und gibt nen Workshop zu den hellen und dunklen Seiten des Films,sprich: Beleuchtung. Werd ich mir mal reinziehen, wenn ich nicht gerade wiedervergesse meinen Wecker zu stellen. So, nun genug gelabert. Nächstes Mal gibt's ne kleine Bewertung des Brüsselers Nachtleben, meine Abenteuer in der Metro, Theorie und Praxis der Viersprachigkeit und warum Menneken Piss manchmal Bier äääh, uhh, ja … pisst.

Hey, und an alle die mir weiterhin Westpakete … - nee, Ostpakete sinds ja nun - schicken wollen, bitte nicht mehr an die alte Adresse, sondern die nächste Zeit erstmal an:

Martin Kleppe Rue Vanderhoevenstraat 3 1210 Brussel Belgien


 

... Link (5 Kommentare) ... Comment


von miro

One-line tagebuch, doku etc.



mal ein paar fragen:

gibt es schon jemanden, der während unseres japanaufenthaltes sowas wie ein online-tagebuch für die daheimgebliebenen und den rest der welt anlegt, schreibt? würde mich dazu bereiterklären. die photos mit der digicam sollte aber jemand anderes schießen und breitstellen. man könnte ein team bilden... ;-)

fühlt sich jemand allgemein für die dokumentation zuständig? hat da jemand den überblick? wer fotografiert? wer filmt? wer nimmt töne auf? wer chronologiert? führt jemand interviews? gibts es vielleicht jemanden, der im kommenden semester sowieso "nihon II" machen will? ich habe das nicht vor, daher ist mir auch relativ egal, ob jemand dokumaterial sammelt. aber schade wäre es doch, wenn von allem nur ein paar erinnerungen bleiben...

gibt es da kommentare?


 

... Link (18 Kommentare) ... Comment


von miro

nihon over bauhaus 2



soso, hiero hab ich nun mal ein paar stills vom ersten miniDV-tape der nihon-party abglegt.


 

... Link (1 Kommentar) ... Comment


 
online seit 7107 Tagen
Letztes Update: 22.10.14, 16:57
status
Du bist nicht angemeldet
... anmelden

menu
...  Home
... Suche
... Themen
...  Links

Archiv:

September 2021
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
September